dreckige Denunzianten

„Sie begreifen es einfach nicht. Erst hat sich ein Möchtegern-Stratege namens Gerald Hensel mit einer grandios gescheiterten Denunziationskampagne blamiert, als er unter dem Segel der Werbeagentur Scholz & Friends, die mittlerweile nicht mehr sein Arbeitgeber ist, Firmen dazu nötigen wollte, mißliebigen Netzpublikationen die Internet-Werbeeinnahmen zu entziehen. Dann der Neu-Sozi und Ex-„Pirat“ Christopher Lauer, der in der „Nafri“-Debatte kleinlaut den Schwanz einziehen mußte, nachdem er versucht hatte, einen über die „Rassismus“-Ausfälle gegen die Kölner Polizei verärgerten Bürger öffentlich hinzuhängen und um seinen Job zu bringen. …

…Liebe Sozis, hier ein wohlmeinender und noch dazu kostenloser Rat, für den ihr auch kein überzogenes Honorar an irgendeinen Strategen oder Kampagnenberater abdrücken müßt: Wir schreiben das Jahr 2017. Das Land ist, außerhalb eurer Filterblase, am Auseinanderfliegen. Die Leute haben gerade andere Probleme, die mit eurer Politik und dem Chaos zu tun haben, das die von euch gestützte Kanzlerin mit eurer Hilfe angerichtet hat. Sie wollen auch nicht mehr hören, daß alles wunderbar ist und die Masseneinwanderung sie gar nichts kostet, weil das Geld ja eh vom Himmel regnet.

Die Bürger haben die Nase voll von betreutem Denken, Westentaschen-Denunzianten und überforderten Politikern, die Gesinnungspolizei spielen, statt zuzugeben, daß sie den Karren gründlich an die Wand gefahren haben. Und Wahlen gewinnt man auch nicht durch pausenloses Eindreschen auf Andersdenkende und Vernichtungsfeldzüge gegen kritische Medien. Die gehen nämlich regelmäßig nach hinten los.

Oder steckt da doch System dahinter? Wollen Saskia Esken, Christopher Lauer und wie die kleinen Petzen alle heißen, in Wahrheit nur Ralf Stegner und den anderen Dickschiffen an der Parteispitze helfen, die Umfragewerte der SPD noch weiter unter die Zwanzig-Prozent-Marke zu drücken, um nur ja nicht noch mal in die Regierung zu müssen?

Das Bedauern darüber dürfte sich, so wie die SPD sich derzeit präsentiert, jedenfalls in Grenzen halten.“

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2017/unbelehrbare-denunzianten/

Diese geistigen Krüppel & Dünnbrettbohrer merken gar nicht, dass ihre Aktionen nur noch nach hinten losgehen! DEKADENZ IM ENDSTADIUM…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s